zurück 

01.März
- 05.April
2022

„​Damit unser Leben gelingt – geistliche Grundhaltungen im Körper erleben“

Dienstagabends 19:15 - 21:45 Uhr

Beschreibung

Inspiriert von dem gleichnamigen Buch, schöpfen wir von den Erfahrungen und Weisheiten der alten Mönchsväter wie z.B.: Franziskus, Ignatius von Loyola und Benedikt sowie der Klosterfrauen wie z.B. Hildegard von Bingen, Therese von Lisieux und Maria Ward. Ihre Grundhaltungen zum Leben werden wir verkörpern und ihre Erkenntnisse in unserem Körper bewegen. Es handelt sich dabei um wichtige Erfahrungen, mit denen wir die Herausforderungen des Lebens leichter bestehen können. Sie zeigen uns, wie wir zu mehr Ausgeglichenheit und Freude finden können.

Das Gute ist, dass wir nicht das Gleiche durchmachen müssen wie sie, sondern von denen lernen können, die vor uns waren und sich intensiv mit den Widrigkeiten des Alltags auseinandergesetzt haben. In einigen werden wir uns wieder erkennen, anderes wird neu für uns erscheinen. Es wird spannend zu erleben, wie sie persönliche, geistliche und gesellschaftliche Krisen ihrer Zeit gemeistert haben und sie mit Gottes Hilfe angegangen sind.Ein Quartal, das Mut macht, auch im heutigen Virenzeitalter, sich selbst treu zu bleiben, zur ur-eigenen Melodie zu tanzen und Neues zu wagen.

 Top

26.Okt
- 14.Dez
2021

„Versuche stets ein Stückchen Himmel in deinem Herzen freizuhalten“

Dienstagabends 19:15 - 21:45 Uhr

Beschreibung

Wenn die Temperaturen fallen und draussen ein kühler Wind pfeift, ziehen wir uns in unser Herz zurück, nehmen seinen Herzschlag wahr, erforschen es und hören, was es wirklich braucht.Dabei „vertanzen“ wir folgende Fragen:

  • Was hilft mir zur Ruhe zu kommen, abzuschalten, bei mir zuhause zu sein, mich bei und mit mir wohlzufühlen?
  • Wie können wir Oasen einbauen und konkret Himmel - sowohl miteinander wie auch allein - erleben?
  • Wo möchte ich Frei-Raum schaffen in meinem Herzen und Altes loswerden?

Anhand von Jesaja 9 nähern wir uns der Weihnachtszeit, tauchen in sein Licht ein und feiern den Wunderrat, den starken Gott, den ewigen Vater und den Friedefürsten.Mit Atem- , Achtsamkeits- und Körperübungen sensibilisieren wir unsere Wahrnehmung für uns und für Himmelsbegegnungen. Im freien Tanzen finden wir neue körperliche Ausdrucksformen und mit kreativen Medien gehen wir auf Entdeckungsreise.Zusammen - mit Unterstützung der Gruppe -entstehen daraus erstaunliche Inspirationen für unseren Alltag.

 Top

08.Aug
- 05.Okt
2021

Perspektiven

Dienstagabends 19:15 - 21:45 Uhr

Beschreibung

Wie gelange ich vom Tunnelblick zur Adlerperspektive, von der Nabelschau zu neuen Zukunftsaussichten?
Mit dem Fokus auf unseren Perspektiven tanzen wir durchs Quartal vom Sommer in den Herbst.
Dabei reflektieren wir unsere ureigene, die gesellschaftliche, sowie die göttliche Sichtweise.

  • Welche Wechselwirklungen haben sie aufeinander und was macht das mit mir?
  • Befinde ich mich mehr in der Innenschau oder orientiere ich mich eher am Aussen?

Wir experimentieren mit „Micro und Macro Linsen“: mit detaillierten Bewegungen sowie mit weitläufigen grossen Bewegungen. Dabei erforschen wir, wie sich unser persönlicher Blickwinkel verändert, auch hinsichtlich unterschiedlicher Ebenen.

  • In welchen Lebenssituationen kenne ich bei mir den Tunnelblick?
  • Wie kann ich ungute Fixierungen auflösen? Was hilft mir, nicht im Sumpf stecken zu bleiben und in alten Mustern / Sichtweisen zu verharren?
  • Wo schaue ich lieber weg als hin oder lieber zurück als nach vorne?
  • Wo brauche ich einen Perspektivenwechsel oder eine Blickerweiterung?

All diese Fragen übergeben wir unserem Körper, der sie bewegt und uns mit Antworten überrascht.

 Top

11.May
- 13.Jul
2021

Körpergeschichten per Zoom

Dienstagabends 19:15 - 21:45 Uhr

Beschreibung

"Tu deinem Leib etwas Gutes,
damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen
": Teresa von Avila

Dieses Quartal bis zum Sommer bekommt der Körper unsere volle Aufmerksamkeit.

Wir beleuchten Themen wie Selbstannahme, Schönheitsideal, Selbstfürsorge und üben uns ein, in einen positiveren Umgang mit uns selbst zu kommen.

Folgenden Fragen gehen wir dabei auf den Grund:

  • Wie fühle ich mich zuhause in meinen Körper?
  • Was ist meine Körper-Biografie?
  • Wo instrumentalisiere ich meinen Körper?
  • Wie gehe ich mit meinen Schwachstellen oder Schmerzen um?
  • Wie generiere ich eine liebevolle Aufmerksamkeit mir selbst gegenüber?
  • Was tut meinem Leib gut, was schädigt eher?
  • Wie kann ich aus alten Mustern ausbrechen, die mir nicht guttun?
  • Wie befreunde ich mich wieder mit mir selbst und mit meiner „Erscheinung“?

Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen, neue Denkanstöße und Bewegungsimpulse sowie der Austausch in der Gruppe helfen eine positive Beziehung zum Körper aufzubauen und zu vertiefen.

 Top